In Pulling streckt sich Freising bereits ein Stück weit der bayerischen Landeshauptstadt entgegen. Bedingt durch die günstige Verkehrsverbindung nach München und zum Münchner Flughafen ist Pulling in den letzten Jahrzehnten deutlich gewachsen. Heinrichs Immobilien kennt sich als Immobilienmakler in Freising-Pulling aus – ob bei Kauf oder Verkauf, Miete oder Vermietung.

Aus dem Hof des Pullo entstanden

Rund sieben Kilometer südwestlich von Freising erstreckt sich das ehemals selbständige Dorf Pulling. Es gehört seit 1978 zu Freising. Der Anlage nach handelt es sich um ein typisches Straßendorf. Rund um die Hauptstraße sind inzwischen ausgedehntere Wohngebiete entstanden. Der Ort hat rund 1.700 Einwohner.

Das Gebiet von Pulling ist schon lange besiedelt. Bei der Anlage eines Kieswerks in den 1950er Jahren wurden „bajuwarische“ Gräber aus dem 7. Jahrhundert nach Christus gefunden. Erstmals erwähnt wurde der Ort im Jahr 1024 als „Pulligun“ im Zusammenhang mit einem Hof des Freibauern „Pullo“. Die Ortsmitte von Pulling wird geprägt durch die Pfarrkirche St. Ulrich – einen modernen Bau, der anstelle einer älteren Vorgängerkirche entstanden ist. Sein markanter schlanker weißer Turm ist das Wahrzeichen des Ortes. Im Umfeld der Kirche stehen noch einige alte Höfe, die dem Ortskern das typische Bild eines Dorfes geben. Ansonsten sind die Gebäude in Pulling überwiegend neueren Datums.

Südlich des Dorfes liegen die „Pullinger Seen“ – ehemalige Kiesgruben, die nach dem Ende des Kiesabbaus an dieser Stelle entsprechend umgewandelt wurden. Der kleine Pullinger See wurde im Rahmen der beabsichtigten Gestaltung der gesamten Seenlandschaft zu einem Naherholungsgebiet. Es ist ein typischer Baggersee und inzwischen ein beliebtes Badeziel der Freisinger. Die Pullinger Seen liegen bereits im westlichen Vorfeld des Münchner Flughafens.

Bebauung in Pulling

Die Bebauung in Pulling wird durch typische Einfamilienhäuser geprägt. Sie sind überwiegend in den letzten Jahrzehnten im Zusammenhang mit der starken Bevölkerungszunahme entstanden. Man findet viele Einzelhäuser oder Doppelhäuser mit Garten, vereinzelt ist auch Reihenhausbebauung vorhanden. Die Wohnquartiere erstrecken sich in Nord-Süd-Richtung zu beiden Seiten der Pullinger Hauptstraße. Im Ortszentrum rund um die Kirche sind auch einige größere landwirtschaftliche Hofanlagen vorhanden. Es wird noch aktiv Landwirtschaft betrieben.

Jeweils am Nord- und am Südende von Pulling haben sich einige kleinere Gewerbebetriebe angesiedelt. Auf einem größeren Gelände, das sich an die Pullinger Seen anschließt, findet nach wie vor in größerem Umfang Kiesgewinnung undverarbeitung durch mehrere Firmen statt.

Wohnen und Leben in FS-Pulling

Die Einwohnerzahl von Pulling hat sich lange wenig verändert, ist aber seit den 1980er Jahren stark gestiegen. Einen weiteren „Bevölkerungsschub“ brachte die Eröffnung des nahen Münchner Flughafens 1992. Seit der Jahrtausendwende hat sich die Einwohnerzahl nochmals um ein Drittel erhöht und ist wesentlich dynamischer gestiegen als im übrigen Freising. Ein Anstieg bis auf etwa 2000 Bewohner in den kommenden Jahren ist möglich.

Pulling verfügt über vergleichsweise wenig Infrastruktur-Einrichtungen. Durch die Nähe zu Freising sind aber vielfältige Möglichkeiten zum Einkaufen, für Gesundheitsversogung und Freizeitgestaltung von hier aus in kürzester Zeit erreichbar. Ein Kindergarten und eine Grundschule sind „vor Ort“. An der Entwicklung eines Einzelhandelsangebots zur „Grundversorgung“ wird gearbeitet.

Das Dorf besitzt eine sehr gute Verkehrsanbindung. In Freising und am Münchner Flughafen ist man mit dem Auto innehalb von nur 15 Minuten. Südlich von Pulling besteht ein Anschluss an die A 92 (München – Deggendorf). Der Ort besitzt außerdem eine S-Bahn-Verbindung (S1: München – Freising). In 40 Minuten erreicht man den Münchner Hauptbahnhof.

Markt und Immobilienmakler in Freising-Pulling

Aufgrund der beschränkten Zahl an Häusern und Wohnungen ist es schwierig, für Pulling „Marktpreise“ anzugeben, da die Zahl der Transaktionen begrenzt ist und sich die Preise je nach Objekt erheblich unterscheiden. Die Nähe zum Flughafen ist Pullings Vorzug und Manko zugleich. Fluglärm ist ein Thema und macht sich auch in den Preisen bemerkbar. Hauspreise bewegen sich (Stand Anfang 2019) in einer Größenordnung von 4.000 Euro bis 5.000 Euro pro Quadratmeter. Wohnungsmieten liegen bei einem spärlichen Angebot zwischen 10 Euro und 15 Euro je Quadratmeter. Bauland ist für 350 Euro bis 400 Euro je Quadratmeter zu haben.

Sie wollen eine Immobilie in Pulling verkaufen oder vermieten? Oder Sie sind auf der Suche nach einem geeigneten Objekt für sich? Dann sind Sie bei Heinrichs Immobilien an der richtigen Adresse. Wir sind schon lange als Immobilienmakler in Freising-Pulling tätig und wissen, was ein Objekt wert ist. Gerne nehmen wir die Vermarktung für Sie in die Hand. Anruf genügt! Heinrichs Immobilien – Ihr Immobilienmakler in Freising-Pulling!