Im Stadtbezirk Sendling-Westpark wohnt man bereits im Münchner Süden und dennoch in Nähe zu den innerstädtischen Bezirken. Der Immobilienmarkt ist breit gefächert – von einfach bis hochwertig. Heinrichs Immobilien ist Ihr Immobilienmakler in Sendling-Westpark mit Know How und Expertise.

Zwischen Westpark und Südpark

Sendling-Westpark gibt es als Stadtbezirk erst seit 1992. Damals wurden Teile der Nachbarbezirke Sendling, Laim und Hadern „herausgeschnitten“ und neu zusammengefügt. Einen historischen Kern sucht man vergebens. Die Besiedlung und Bebauung des Gebiets ist im Wesentlichen im 20. Jahrhundert erfolgt. Heute leben hier fast 60.000 Menschen auf einer Fläche von 7,8 Quadratkilometern. Die Siedlungsdichte liegt mit 76 Einwohnern je Hektar über dem Münchner Schnitt, aber unter der in den innerstädtischen Bezirken.

Die größte Sehenswürdigkeit im Stadtbezirk ist kein Bauwerk, sondern der namensgebende Westpark. Der Park liegt im nördlichen Teil des Stadtbezirks und nimmt eine Fläche von 69 Hektar ein. Er wurde anlässlich der Internationalen Gartenbauausstellung in München 1983 angelegt. Der Westpark vereint in sich mehrere Parkformen, darunter den englischen Landschaftsgarten. Highlights sind der japanische und der chinesische Garten sowie der thailändische Pavillon mit Buddha-Statue. Mit dem waldartigen Südpark an der Grenze zum benachbarten Obersendling verfügt der Stadtbezirk noch über eine zweite große Grünanlage – ähnlich ausgedehnt wie der Westpark. Der wohl markanteste Bau in Sendling-Westpark ist das städtische Altersheim St. Josef. In den 1920er Jahren errichtet, erinnert es an eine große barocke Klosteranlage.

Bebauung in München Sendling-Westpark

Immobilienmakler in Sendling-Westpark für Immobilienverkauf von Eigentumswohnung und EinfamilienhausMehr als die Hälfte des Bezirksgebietes ist bebaut, davon zu über drei Vierteln mit Wohngebäuden. Grün- und Erholungsflächen nehmen ein Viertel des Stadtbezirks ein. Der größte Teil entfällt auf Westpark und Südpark. Ansonsten zeichnet sich Sendling-Westpark durch ausgedehnte Wohnviertel aus. Vor allem in der östlichen Hälfte des Stadtbezirks findet man Großsiedlungs- und Mehrgeschoss-Wohnungsbau, zum Teil im Hochhausformat. Eine erste Großsiedlung entstand bereits kurz vor dem Zweiten Weltkrieg. Die übrigen Siedlungen sind überwiegend in der Nachkriegszeit errichtet worden, zum Teil erst in den letzten Jahrzehnten. Große Mehrgeschoss-Wohnungen finden sich auch entlang der Ein- und Ausfallstraßen.

In der westlichen Hälfte von Sendling-Westpark gibt es größere Viertel mit typischen Ein- und Zweifamilienhäusern „mit Garten“. Viele Wohnhäuser im Süden des Bezirks sind bereits zwischen beiden Weltkriegen gebaut worden. Das Gros stammt aber aus der Zeit nach 1945. Insbesondere nach der Jahrtausendwende wurde noch zusätzlicher Wohnraum durch Nachverdichtungs-Bebauung und Umwandlung ehemaliger Gewerbeflächen geschaffen. Die Möglichkeiten für weitere Bebauung sind zum großen Teil ausgeschöpft.

Wohnen und Leben in Sendling-Westpark

Die Bevölkerung in Sendling-Westpark hat sich durch Zuzug in den letzten 20 Jahren verjüngt. Vorher war sie älter als im Münchner Schnitt. Heute bilden die 15- bis 44jährigen mit einem Anteil von 45 Prozent die größte Gruppe, jeder achte Bewohner ist jünger als 15 Jahre. 18 Prozent sind älter als 65 Jahre. Vergleichsweise schwach ist das „mittelalterliche Segment“ (45 bis 64 Jahre) mit einem Viertel Bevölkerungsanteil vertreten.

Es existiert ein ausreichendes geschäftliches Angebot für die Deckung des täglichen Bedarfs (Supermärkte, Drogerien, Bäckereien usw.). Große Immobilienexperte in München-Sendling-WestparkEinkaufszentren sind nicht hier, aber woanders in München gut erreichbar. Im Bezirksgebiet gibt es sieben Grundschulen, zwei Mittel- und Hauptschulen sowie zwei Gymnasien. Fast 60 Kindertageseinrichtungen bieten Platz für Kleinkinder. Im Stadtbezirk praktizieren mehr als hundert Ärzte und Zahnärzte. Es sind 11 Apotheken ansässig. Im Südosten des Stadtbezirks besteht eine orthopädische Klinik.

Über die U6 ist Sendling-Westpark an das Münchner U-Bahn-Netz angeschlossen. Drei U-Bahn-Stationen liegen im Bezirksgebiet (Partnachplatz, Westpark und Holzapfelkreuth). Außerdem existieren diverse Busverbindungen. Vom zentralen Luise-Kisselbachplatz ist man mit dem Auto oder per ÖPNV in ca. 20 Minuten im Stadtzentrum.

Ihr Immobilienmakler in Sendling-Westpark

Im Westteil von Sendling-Westpark sowie im östlichen Anschluss an den Südpark überwiegen mittlere bis gute, vereinzelt sogar sehr gute Wohnlagen. Dort wo Siedlungsbebauung vorherrscht, sind häufig mittlere, zum Teil auch einfache Wohnlagen anzutreffen. Dementsprechend weist der Immobilienmarkt im Stadtbezirk eine große Bandbreite auf. Die Quadratmeterpreise bei Immobilien bewegen sich (Stand April 2019) in einer Range von 5.000 bis über 9.000 Euro. Die Wohnungsmieten liegen in der Nähe von 20 Euro, zum Teil auch darüber.

Was Ihre Immobilie wirklich wert ist, ermitteln wir von Heinrichs Immobilien gerne für Sie. Mit uns haben Sie einen erfahrenen Immobilienmakler in Sendling-Westpark an der Hand, der Ihr Objekt zu besten Bedingungen vermarktet. Auch bei der Suche nach einem Haus oder einer Wohnung sind wir jederzeit behilflich. Heinrichs Immobilien – Ihr kompetenter und erfahrener Immobilienmakler in Sendling-Westpark!

Immobilienbewertung in München Sendling-Westpark