In Fahrenzhausen wohnt man in einer ländlich geprägten Gemeinde und ist dennoch nicht weit von München entfernt. Mancher hat den Ort im Ampertal für sich entdeckt – denn die Preise sind noch bezahlbar. Vermarktung, Erwerb oder Miete von Immobilien – Heinrichs Immobilien hilft Ihnen dabei als Ihr Immobilienmakler in Fahrenzhausen.

Von Dachau nach Freising

Fahrenzhausen liegt im Ampertal etwa 12 Kilometer nördlich von Unterschleißheim und gehört zum Landkreis Freising. Die Gemeinde besteht aus insgesamt 17 Ortsteilen mit Fahrenzhausen als Hauptort. Neben ein paar kleineren Dörfern handelt es sich um einige Weiler. Insgesamt umfasst die Gemarkung eine Fläche von knapp 38 Quadratkilometern. Fahrenzhausen hat rund 5.000 Einwohner.

Der Ortsname „Fahrenzhausen“ taucht erstmals im Jahr 1072 auf, 1372 wird er als lokaler Gerichtsort genannt. Die Besiedlung ist aber wohl deutlich älter, denn einige Ortsteile werden bereits im 8./9. Jahrhundert erwähnt. Fahrenzhausen war immer Teil des Herzogtums bzw. Kurfürstentums Bayern und daher stets mehr nach München als nach Freising orientiert. Seit 1818 ist der Ort eine selbständige Gemeinde. Bis zur Bayerischen Gemeindegebietsreform 1972 gehörte Fahrenzhausen zum Landkreis Dachau, erst danach erfolgte die Zuordnung zum Landkreis Freising.

Obwohl Fahrenzhausen die Größenordnung einer Kleinstadt hat, ist das Erscheinungsbild durch die „Vielteiligkeit“ dörflich geprägt. Im Hauptort gibt es auch größere Industrie- und Gewerbebetriebe. Ein Wahrzeichen Fahrenzhausens ist die St-Vitus-Kirche im Hauptort mit ihrem markanten, weithin sichtbaren Zwiebelturm. Weitere Baudenkmäler sind die kunsthistorisch wertvolle Kirche St. Georg in Weng – ein gotischer Bau auf einer Anhöhe mit prächtiger barocker Innenausstattung – und Schloss Kammerberg – ein barocker Adelssitz – im gleichnamigen Ortsteil. Es gibt auch noch manche schöne Kirche und Kapelle im Gemeindegebiet.

Bebauung in Fahrenzhausen

Von den insgesamt 3.764 Hektar Gemeindefläche sind 237 Siedlungsfläche, davon entfallen 42 Prozent auf Wohnbebauung und 14 Prozent auf Industrie- und Gewerbeflächen. Rund drei Viertel des Gemeindegebietes werden landwirtschaftlich genutzt. Ein Achtel besteht aus Wald. In Fahrenzhausen sind noch mehr als 50 Landwirtschaftsbetriebe zu finden. Sie bilden oft die „Mitte“ in den einzelnen Ortsteilen. Darum herum sind in ansehnlicher Zahl neue Wohnbauten entstanden.

Bei der Wohnbebauung dominieren Einfamilienhäuser, gelegentlich auch in Form von Doppelhaushälften, seltener als Reihenhäuser. Typisch ist das Wohnhaus für eine Familie mit Garten. Das zeigt sich auch in der Wohnungsstatistik. Von den 1.350 Wohngebäuden haben 70 Prozent nur eine Wohnung. Lediglich neun Prozent der Gebäude verfügen über mehr als zwei Wohnungen. Der gesamte Wohnungsbestand in Fahrenzhausen beläuft sich auf knapp über 2.000 – also etwa 1,5 pro Gebäude. Davon sind ca. 7,5 Prozent Ein- und Zwei-Zimmer-Wohnungen.

Wohnen und Leben in Fahrenzhausen

Die Einwohnerzahl ist bedingt durch Zuzug in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen – binnen dreißig Jahren um 60 Prozent, in der letzten Dekade um rund 10 Prozent. Die 50- bis 65jährigen stellen mit 22 Prozent den größten Bevölkerungsanteil. 19 Prozent der Fahrenzhausener sind jünger als 18 Jahre, knapp 16 Prozent älter als 65 Jahre. Vergleichsweise schwach ist der Bevölkerungsanteil in den Altersklassen 18 bis 30 Jahre mit gut 13 Prozent.

Supermarkt, Bäcker, Metzger, Apotheke, Bank, Tankstelle – das ist in Fahrenzhausen alles vorhanden. Der tägliche Bedarf lässt sich problemlos „vor Ort“ decken. Das Angebot konzentriert sich auf den Hauptort. Mehrere Allgemeinärzte und ein Zahnarzt praktizieren in Fahrenzhausen. Es sind vier Kindergärten im Gemeindegebiet und eine Grundschule vorhanden. Weiterführende Angebote gibt es in den Städten der Region.

Die B 13 bildet die zentrale Verkehrsachse Fahrenzhausens. Über sie ist die Stadt Unterschließheim innerhalb weniger Minuten erreicht. Weniger als 30 Minuten dauert es nach Dachau, Freising oder zum Münchner Flughafen. Nach München selbst braucht man etwa 40 Minuten. Es bestehen mehrere öffentliche Busverbindungen.

Immobilienmarkt und Immobilienmakler in Fahrenzhausen

In Fahrenzhausen finden sich durchweg gute, zum Teil sehr gute Wohnlagen. Auch bebaubare Grundstücke gibt es noch, allerdings in begrenztem Umfang. Bei den Immobilienpreisen macht sich die Nachfrage durch „Ausweichen“ vom teuren Münchner Immobilienmarkt bemerkbar. Für Häuser kann man mit einem Quadratmeterpreis in einer Bandbreite von 4.000 Euro bis 5.000 Euro (Stand Anfang 2019) rechnen. Wohnungspreise liegen in ähnlicher Größenordnung. Die Mieten bewegen sich im Schnitt zwischen 10 Euro und 13 Euro pro Quadratmeter.

Mit Sitz im nahen Allershausen kennen wir uns bei Heinrichs Immobilien natürlich bestens auf dem örtlichen Immobilienmarkt aus. Als Immobilienmakler in Fahrenzhausen stehen wir Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite. Setzen Sie auf Heinrichs Immobilien – Ihren Immobilienmakler in Fahrenzhausen!