In Ramersdorf-Perlach befindet man sich in Münchens Südosten. Der Stadtbezirk 16 der Isar-Metropole hat in weiten Teilen den Charakter einer Trabantenstadt mit großstädtischer Infrastruktur. Heinrichs Immobilien hilft Ihnen als Immobilienmakler in Ramersdorf-Perlach bei Verkauf und Kauf, Vermietung und Miete.

Vom Wallfahrtsort zur Satelliten-Stadt

Die ehemals selbständigen Dörfer Ramersdorf und Perlach bilden die historischen Siedlungskerne des heutigen Stadtbezirks. Die beiden Dörfer existierten bereits Jahrhunderte vor der Gründung Münchens. Rund um die Wallfahrtskirche Maria Ramersdorf und die Perlacher Kirche St. Michael sind die dörflichen Ursprünge noch gut zu erkennen. Während Ramersdorf bereits 1864 nach München eingemeindet wurde, war das bei Perlach erst 1930 der Fall.

Immobilienmakler in Ramersdorf-Perlach für Verkauf von Grundstück, Haus und EigentumswohnungHeute wird der Stadtbezirk vor allem durch die Großsiedlung Neu-Perlach geprägt. Ab Mitte der 1960er Jahre entstand „auf der grünen Wiese“ eine „Entlastungsstadt“ für das rasch wachsende und von Wohnungsnot geprägte München. Ursprünglich für 80.000 Bewohner konzipiert, leben in Neu-Perlach aktuell rund 70.000 Menschen. Insgesamt hat Ramersdorf-Perlach knapp 115.000 Einwohner und damit selbst den Umfang einer Großstadt. Die Fläche des Stadtbezirks beträgt fast 20 Quadratkilometer. Das baugeschichtlich wohl bedeutendste Bauwerk ist die Wallfahrtskirche Maria Ramersdorf, zugleich eines der wichtigsten Wallfahrtszentren im Erzbistum München-Freising.

Unmittelbar südlich an den Bezirk grenzt die Bundeswehr-Universität München an. Das Siedlungsgebiet von Perlach setzt sich nahtlos in der benachbarten Gemeinde Neubiberg fort, die bereits außerhalb Münchens liegt.

Bebauung in Ramersdorf-Perlach

Gut die Hälfte der Stadtbezirksfläche ist bebaut, zu rund 70 Prozent mit Wohnbebauung. Ein Fünftel sind Natur-, Grün- und Erholungsflächen, selbst ein paar Felder haben sich gehalten. Große Grünflächen bilden der Ostpark, der neue Südfriedhof sowie Teile des Truderinger Waldes im Bezirksgebiet.

In Neu-Perlach dominieren ausgedehnte mehrgeschossige Wohnblocks, davon viele in Hochhausform. Sie sind ausschließlich in den letzten Jahrzehnten entstanden. Trotz der großen Wohnkomplexe wirkt das Stadtquartier offen und freundlich, da auf ausreichend Abstandsflächen mit viel Grün und Baumbestand „zwischendrin“ geachtet wurde. Der Ausbau von Neu-Perlach ist nicht abgeschlossen. Auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube am Karl-Marx-Ring wird ein neues Quartier mit 1.300 Wohnungen gebaut. Am Hanns-Seidel Platz entsteht eine neue Mitte mit 580 zusätzlichen Wohnungen.

Ein anderes Gesicht zeigt der Stadtbezirk außerhalb von Neu-Perlach. Rund um die alten Ortskerne von Ramersdorf und Perlach findet man ausgedehnte Viertel mit Ein- und Zweifamilienhäusern. Bebauung mit Reihenhäusern oder Doppelhaushälften ist besonders häufig anzutreffen. Gerade in Wald-Perlach gibt es aber auch viele freistehende Einfamilienhäuser. Die Wohngebiete setzen sich in gleicher Form in Neubiberg fort.

Wohnen und Leben in Ramersdorf-Perlach

Ca. 40 Prozent der Bewohner sind zwischen 15 und 44 Jahren alt. Senioren jenseits der 65 machen rund 20 Prozent der Bevölkerung aus. Das ist etwas über dem Münchner Schnitt. Die unter 14jährigen sind mit 14 Prozent Anteil ebenfalls leicht überdurchschnittlich vertreten.Makler ín München Ramersdorf-Perlach für Verkauf und Vermietung

Der Stadtbezirk verfügt mit dem pep Einkaufscenter Neu-Perlach über eines der größten Einkaufszentren Münchens. Daneben gibt es mehrere kleine Einkaufszentren. Es ist also auch für über das Alltägliche hinausgehenden Bedarf nicht notwendig, nach München hineinzufahren. In den übrigen Bezirksteilen sind genügend Einkaufsmöglichkeiten für die tägliche Lebenshaltung vorhanden. Mehr als 200 Ärzte und Zahnärzte praktizieren im Stadtbezirk, es gibt 18 Apotheken. Die München Klinik Neuperlach bietet eine umfassende Krankenhaus-Versorgung. Um schulische Bildung kümmern sich 14 Grundschulen, fünf Mittel- und Hauptschulen, vier Realschulen und drei Gymnasien. Darüber hinaus existieren weitere Bildungseinrichtungen und über 100 Kitas. Fünf U-Bahn- und zwei S-Bahn-Stationen sorgen für beste Verkehrsanbindung.

Ihr Immobilienmakler in Ramersdorf-Perlach

In Neu-Perlach findet man überwiegend einfache, zum Teil mittlere Wohnlagen. Das westlich davon gelegenen Ramersdorf und Alt-Perlach sind dagegen fast ausschließlich durch mittlere und gute Lagen geprägt. Das östlich an Neu-Perlach angrenzende Wald-Perlach besitzt durchweg durch gute, manchmal sogar sehr gute Lagen.

Dieser unterschiedlichen Struktur entsprechend variieren die Immobilienpreise. In Neu-Perlach sind die Preise erwartungsgemäß am niedrigsten. Die Bandbreite für Wohnungen – Einfamilienhäuser gibt es nicht – liegt (Stand Mai 2019) bei 4.500 bis 6.500 Euro pro Quadratmeter. In den übrigen Bezirksteilen darf man mit 1.000 bis 1.500 Euro mehr pro Quadratmeter rechnen. Die Mieten bewegen sich im Umfeld von 20 Euro je Quadratmeter, bei kleineren Wohnungen eher darüber.

Heinrichs Immobilien ist langjähriger Immobilienmakler in Ramersdorf-Perlach mit Know How und Erfahrung. Gerade in einem vielschichtigen Markt wissen wir, was Ihre Immobilie wert ist und wie sie sich gut verkaufen lässt. Sie wollen ein Objekt verkaufen oder suchen danach? Dann kontaktieren Sie uns einfach – Ihren Immobilienmakler in Ramersdorf-Perlach!

Immobilienbewertung in Ramersdorf-Perlach